Technik und Geschichte im Original und Miniatur

Tipps und Tricks für den Modell- und Dioramenbau  

 

Modellbau muß nicht immer teuer sein!


Unter diesem Motto finden sie hier Tipps zum selbstherstellen von Zubehör und Werkzeugen für den Modell- und Dioramenbau.

 

Wellblechplatten Maßstabsgerecht selbst herstellen.

 

Mit einem Stempel kann man Wellblechplatten problemlos maßstabsgetreu herstellen. Um sich einen solchen Stempel selbst anzufertigen braucht man nicht viel Material. Ich habe dafür lediglich einen 2 mm Rundstahl, eine 3 mm Plastikplatte und etwas dünnflüssigen Sekundenkleber gebraucht ( die Angaben beziehen sich auf den Maßstab 1/35 ). Das ganze auf das entsprechende Maß zugeschnitten und zusammengebaut.

Zur Herstellung der Wellblechplatten benutze ich das Aluminium-Blech von leeren Senf-, Tomatenmark- oder Salbentuben (Recycling mal anders). Dieses Material eignet sich hervorragend für diesen Zweck. 

 

Tomatenmark Tube
Ein Beispiel für das Romaterial, welsches ich für die Herstellung der Wellblechplatten benutze.

 

Wellblechstempel
Der fertige Werkzeug mit zwei ausgeformten Wellblechplatten.

 

Wellblechplatten im Modellbau
Die beiden Bilder Oben und Unten zeigen zwei ausgeformte Wellblechplatten im Maßstab 1/35.
Wellblechplatten im Modellbau

 

Zu beachten ist, das vor dem lackieren bzw. bemalen die Platten gut entfettet werden müßen. 

 

Holzscheite und Hackklotz maßstabsgerecht selbst herstellen.

 

Weiden-, Buchen- und Haselnußäste oder ähnliche Gehölze eignen sich sehr gut zum herstellen von Hackklötzen, Scheitholz und ähnlichem. Auch für Holzstapel gibt es doch nichts was natürlicher wirkt, als die Natur selbst.

 

Hackklotz mit Holzscheiten
Hackklotz und diverse Holzscheiten im Maßstab 1/16. Mit etwas Zeit und Geduld läßt sich solches Zubehör für nahezu jeden Maßstab erstellen. Im eigenen Garten oder auf Waldspaziergängen findet sich das Material zudem auch noch kostenlos.

 

Hackklotz mit Holzscheiten
Und hier noch ein Beispiel im Maßstab 1/35.

 

Zur Herstellung von solchem Zubehör benötigt man lediglich eine Rosenschere und ein scharfes Messer.

 

Felswände und Gesteinsformationen selbst herstellen.


Felswände und Gesteinsformationen lassen sich sehr gut und natürlich günstig aus dicker Baumrinde selbst herstellen.

Hierfür eignen sich sehr gut dicke Stücke Baumrinde von alten, großen Bäumen wie Douglasie, Lärche, Eiche und ähnlichen. Man findet solche Rindenstücke in den verschiedensten Größen auf Waldspaziergängen an Holzlagerplätzen oder an den Baumstümpfen frisch geschlagener Bäume. Je dicker und stärker zerklüftet die Rinde ist umso besser eignet sie sich.

Die Vorteile an solchem Material ist das geringe Gewicht und die oftmals bereits vorhandene natürliche Färbung.


Rindenstücke der Lärche
Die beiden hier gezeigten Rindenstücke stammen von einer Lärche.


Die Rinde kann mit einer Säge auf die gewünschte Größe zugeschnitten werden. Vor der Verwendung sollte sie allerdings gut durchgetrocknet sein.

Je nach Bedarf kann die Rinde mit einer Bürste gereinigt werden. Für den Einsatz in einem Diorama kann das ganze je nach belieben farblich gestaltet werden. Allerdings sollte man Aufgrund ihres natürlichen Ursprungs die Oberfläche immer mit einem matten Klarlack versiegeln um diese zu schützen.

Wenn man die Rinde in ihrem natürlichen Zustand ( also farblich unbehandelt ) verwendet, hat der Klarlack die Eigenschaft das natürliche Farbbild zu verstärken und somit die natürliche Farbe kräftiger wirken zu lassen.


Lärchenrinde
Auf den beiden Bildern Oben und Unten erkennt man sehr schön die zerklüftete Struktur der Rindenoberfläche.
Detailaufnahme der Lärchenrinde

 

 

 

 

Weitere Tipps und Bilder werden folgen!



 

945621